Aktuelles Thema: Hörgerätefinanzierung
Jedes Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse hat Anspruch auf einen Festbetrag pro Hörgerät.
Voraussetzung dafür ist die Verordnung eines Hörgerätes durch einen Hals-Nasen-Ohrenarzt.
Es ist natürlich auch jederzeit möglich ein Hörgerät privat zu erwerben.
Fragen Sie uns. Wir beraten Sie gern.
SIE HABEN FRAGEN? WIR HABEN DIE ANTWORTEN!
Ich komme mit meinen Hörgeräten nicht zurecht - was soll ich tun?
Wenn Sie mit Ihren Hörgeräten nicht zufrieden sind, sollten Sie zum Hörgeräteakustiker gehen und ihm schildern, was Ihnen nicht gefällt. Er wird versuchen die Geräte den Wünschen des Kunden entsprechend und natürlich auch audiologisch sinnvoll so optimal wie eben möglich einzustellen.
Man muss sicherlich realistisch sein und sagen, dass es sich trotz immer besser werdender Technik immer noch um ein Hilfsmittel handelt. Wer den Anspruch hat "wie mit 18 Jahren" zu hören, wird vermutlich enttäuscht.
Der Hörgewinn sollte auch immer zwischen der aktuellen Situation ohne Hörgerät und dann im Vergleich dazu mit Hörgerät festgestellt werden. Wie so oft ist die Natur besser als die Technik.
Auf der anderen Seite sind in den letzten 10-15 Jahren so viele Verbesserungen seitens der Industrie entwickelt worden, dass die heutigen Hörsysteme rein gar nichts mehr mit den Hörgeräten von Oma & Opa gemeinsam haben.
Ob aktive Störgeräuschreduzierungen, Spracherkennungssysteme, Mehrprogrammtechnik, Lernfunktionen und viele mehr - ein modernes Hörsystem besitzt ähnlich viel Rechenleistung wie ein großer Computer.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen natürlich gern zur Verfügung.
| ← | zurück
HIER GIBT´S WAS AUF DIE OHREN!
Profitieren auch Sie von unserem Gutschein für einen professionellen Hörtest durch unsere Hörgeräteakustiker-
meister.
Vergleichen Sie kostenlos die neuesten Hörsysteme und vereinbaren Sie noch heute Ihren persönlichen Termin!